Kurz mal reingepfeffert …

Come 2 AMA - SICHTUNG für 22/23 eröffnet!

Keep on Jugend !

Der eine kommt, der andere geht – Stay together, AMAvereint!

Nach 17 Jahren federführend in der Jugendleitung übergibt Herbert Komnik den Stab der Verantwortung an Walter Molt, dem bisherigen Kleinfeldkoordinator.

Nahezu einstimmig  stimmte die Trainerschaft dem gut vorbereiteten Wechsel zu – nicht zuletzt im Sinne einer Kontinuität exzellenter Jugendarbeit im Verein!

Als Vereinsmanager und erfahrener Libero der Binnenkommunikation und Prozessberatung bleibt Herbert den Amateuren erhalten. 

Schnell gehandelt – große Wirkung!

 525,03 € wurden für die Arbeit mit Geflüchteten / Ukraine Hilfe gesammelt und vom  1. Vorsitzenden Herbert Borchert im Anschluss an das offene Fußball 5 “ Bewegung & Begegnung“ Spielfest an unseren Kooperationspartner Champions ohne Grenzen übergeben.
 
Außerdem wurden sehr viele Fußballschuhe und Trainingsbekleidung  gesammelt und gespendet.
 
Ein besonderer Dank geht an die beteiligten Trainer*innen und die engagierten Eltern am Buffet !
Offenes Training / Spielstunde mit Ukrainer & Berliner Amateuren

Jeden Mittwoch von 16.30 -18.00 Uhr / auf dem Sportplatz in der Züllichauerstraße / Kicken / Lachen / Kennenlernen / Schönes Spiel

Zusammen mit unserem Partner ChoG / CHAMPIONS ohne GRENZEN

Über den QR Code können sich Spieler zudem in eine Warteliste für die Mitgliedschaft bei den Berliner Amateuren  eintragen.

  Warteliste: https://forms.office.com/r/HVfJXfYT4m

Guter Umgang

Vereinswechsel im Kinderfußball

An diesem alljährlichen Prozedere entzünden sich regelmäßig ernste Konflikte. Spieler/in der eigenen Mannschaft will wechseln. Ein respektvoller Umgang hat immer allerhöchste Priorität. Dafür gelten für alle Beteiligten klare Regeln.

Purepower

Come on girls !

Hohes C

Glorreiche 8 neue C-Trainer!

Qualifizierung ist ein Schlüssel zum Erfolg. Wir beglückwünschen acht neue C-Trainer-Lizenzen in unseren Reihen.

@Marcel Kaupmann (U12-D6)
@Tom Kozak (U12-D2)
@Jonas Frykman (U13-D3)
@justus.hildebrandt (U17-B1)
@Rainer Hencke (BM)
@Jorge Garcia Mata (U9)
@Sharif Reslan (U11-E1)
@Aslan Mese (U11-E1)

Neue Impulse, kreative Anregungen fürs Training und Coaching. Sogar alte Hasen reiben sich die Augen, was im modernen Fußball alles geht!

Geilomat !

Großer Herbst-Flohmarkt – fette Kasse!

Super Wetter, Sonne satt, Klamottis ohne Ende und der AMA-Beflocker gratis direkt mit auf dem Platz. So wurden selbst alte eisernrote Prunk-Trikots AMA-mäßig aufgepimpt.

Fazit: Machen wir jetzt jedes Jahr!

SAMSTAG, 30. OKTOBER, 9-16 h, Estadio del Coerthe

AMA-symphatisch!

Health-Angels !

And the winner is….

Nachdem wir schweren Herzens unser 100-jähriges Jubiläum in 2020 wegen Corona absagen mussten, war uns im Sommer 2021 sofort klar: „Draußen muss drin sein!“

Unter diesem Motto und in Kooperation mit dem DFB, DOSB und BFV organisierten wir unzählige Unterschriften für eine gemeinsame Petition an die Politik: „Lasst Kids und Jugendliche wieder draußen trainieren, das Virus mag uns Freiluftsportler nicht!“

Mit Erfolg, der Ball rollte wieder und kam nun als Health-Media-Award-Trophäe zurück. In Köln nahmen unsere Health-Angels „Herbert & Herbert“ die Ehren-Flügel stellvertretend für die Amateure in Empfang.

Die Flügel der Gallier!

AMA-VISITORES!

Behind Walls

Auf Einladung von Frank Vollmert (Bezirksverordneter) besichtigte unsere D-Jugend den geheimnisvollen Fichtebunker – unser Wahrzeichen am Estadio del Corthe.

Der Blick ins Innere offenbarte den jungen AMAS eine erstaunliche Welt voller lebendiger Geschichten, historischer Erfahrung und ungeahnter Räume.

Schwer beeindruckt und angereichert mit neuem Wissen und vielen Stimmungsbildern kamen die junge Nachwuchskicker/innen zurück ans Tageslicht.

 Ein Licht für …

Günter Seewald * 12.10.1936 - 14.02.2022 †

Liest du hier

Leider muss der Verein wieder von einem langjährigen Mitglied Abschied nehmen😭

Erst jetzt haben wir erfahren das Günter Seewald geb. 12.10.1936 bereits am 14.02.2022 verstorben ist.
 
Leider hat er seine große Ehrung zum Festakt ( 100/102 Jahre AMA )  am 02.07.2022 für 70 Jahre treue Mitgliedschaft nicht mehr erleben dürfen. Günter hätte mit stolz seine Ehrung entgegengenommen. Zu den Vereinsversammlungen kam er stets mit seiner aktuellen goldenen Ehrennadel.
 
Günter war seit 01.08.1952 Mitglied. Nach seiner Jugend spielte er überwiegend in der 3. Männermannschaft als Torwart und wurde in der Saison 1965/66 Staffelsieger mit 44:14 ,Punkten und 135:17 Toren.
 
Aber Günter half auch immer wieder in der 1.+2. Männer aus und spielte später bei den Senioren und der Altliga.
 
An vielen Vereinsfahrten hat er teilgenommen, war immer gut gelaunt und blieb stets bescheiden. Jeder mochte ihn und unverkennbar war seine markante, tiefe Stimme.
 
Wir werden dich vermissen und in Andenken erhalten.
 
Unser Beileid und Mitgefühl gilt den Familienangehörigen.
 
#amavereint

#fürimmerinunserenherzen

Hubert "Hubsi" Srimsek 24.04.2022 †

Liest du hier

In tiefer Trauer müssen wir mitteilen, dass Hubert „Hubsi“ Srimsek am 24.04.2022 im Alter von nur 63 Jahren die AMA Familie verlassen hat.

 
Nachdem sich sein Sohn Thomas der AMA Familie angeschlossen hat, übernahm Hubsi im Jahr 1994 selber eine Jugendmannschaft. Kurz danach schloss sich auch Manuela als Betreuerin der Mannschaft an. Mehrere Jahre haben sie die Kinder/Jugendlichen trainiert. Bis zur A-Jugend wo sie sogar in die höchste Spielklasse aufgestiegen sind.
 
Auch spielte Hubert noch selber bei den Senioren und der Alt-Liga. Das war ihm aber nicht genug. Deshalb spielte er auch noch in der Freizeitliga.
 
Leider erkrankte Hubsi im Jahr 2005 schwer so das er ab 2007 seine Leidenschaft ruhen lassen musste. Er verfolgte trotzdem immer noch was bei AMA passierte.
 
Als begeisterter Bayern München Fan bejubelte er noch einen Tag vorher die erneute Meisterschaft. Hubsi war ein wertvoller, zuverlässiger und engagierter Jugendtrainer.
 
Helmut Freitag sagte folgendes über Hubert:
 
„Ich habe jahrelang mit ihm als Trainer in der Jugend und als Spieler in der Senioren und Altliga zusammengearbeitet und gespielt. Ich habe ihn als verlässlichen, ehrgeizigen und ehrlichen Sportkameraden sehr geschätzt.
Hubert hatte große Verdienste für AMA als Trainer und Spieler für AMA. Er war stets hilfsbereit und engagiert, einer vom alten AMA Schlag.
Hubert wird immer positiv in meiner Erinnerung bleiben.
Ich bin sehr traurig 😢“
 
Wir werden Dich nie vergessen. Lass den Ball da oben nicht fallen.
 
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie Manuela Thomas und Justin
 
#amavereint

#amateureliebendasspiel

 

Eberhard Gärtner 19.04.2022 †

Liest du hier
Geb.: 02.03.1939
 
Eberhard war ‚unser‘ langjähriger Platzwart vom Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg auf dem Körte und anschließend bis zur Rente, auf dem Zülle. Sein Fußballherz und seine Leidenschaft hatte er in dieser Zeit an AMA verloren.
 
Mit Beginn seines Un/Ruhestandes am 01.06.2001 wurde er Mitglied bei AMA. Er wollte keine Ruhe/Rentnerzeit, sondern blieb aktiv. 2001 trat er  in die Wandergruppe ein, die vom damaligen Geschäftsführer von AMA, Lothar Cichy, geleitet wurde. Ebenfalls 2001 übernahm er die Position des Platzkassierers auf dem Zülle.
 
Bei den Spielen der 1. Herrenmannschaft stand er, bei Wind und Wetter, bereits bis zu 2 Stunden vor Spielbeginn an der Kasse und achtete penibel darauf, dass auch jeder seinen Eintritt bezahlt hat. Seine Devise bei Zahlungsunwilligen lautete: AMA braucht jeden Cent!!! Er ärgerte sich über jeden, der sich an ihm vorbei schmuggelte oder über den Zaun stieg.
 
Eberhard bekleidete die Position als Platzkassierer von 2001 bis 2019.
Krankheits-Altersbedingt und aufgrund der Corona-Pandemie konnte er danach sein Amt nicht mehr ausüben. Mit der ersten Sitzung im Februar 2008, nach Gründung der Fördergemeinschaft der Berliner Amateure, wurde Eberhard Fördermitglied und blieb ihr bis zuletzt treu.
 
Sein spätes Glück war seine Zeit mit Rosi, die leider zu früh verstarb.
 
Eberhard war ein liebenswerter Mensch und ein wertvoller, zuverlässiger und engagierter Teil unseres Vereins.
 
Vielen Dank lieber Eberhard, Du wirst uns in Erinnerung bleiben.

 

Ruhe in Frieden.

 

Der Vorstand

 

Frank Krüger  † 27.01.2022

Liest du hier

In Tiefer Trauer müssen wir mitteilen, dass ein weiteres langjähriges Mitglied der AMA-Familie von uns gegangen ist.

Frank Krüger verstarb am 27.01.2022 im Alter von 63 Jahren und hinterlässt eine große Lücke im Herzen vieler Amateure.

Bereits in der Jugend kickte er für die Berliner Amateure und war unter anderem in der Saison 1969/70 Berliner Meister mit der D-Junioren. Er verließ den Verein für kurze Zeit, um mit seinen Freunden und der Familie die Freizeitligen aufzumischen. Als seine beiden Kinder 1987 ebenso die Lust verspürten, in einem Fußballverein zu spielen, war eines für ihn klar: Obwohl man direkt am Lobeck wohnte und die Kinder dort auch zur Schule gingen, kam nur der SC Berliner Amateure in Frage. Wofür ihn seine Kinder und seine Silvia bis heute noch sehr dankbar sind, denn der Verein wurde eine 2. Familie.

Er spielte in der 1. und 2. Herren und anschließend auch in der Senioren und der Altliga. Gleichzeitig war er auch viele Jahre als Jugendtrainer tätig und trainierte den AMA-Nachwuchs in den E-, D-, C- und A-Junioren und lernte darüber viele Trainer und Betreuer auch als Freunde kennen. Dank ihm kam auch der Rest der riesen Krüger-Familie dazu, sich dem Verein anzuschließen.

Ehrenpräsident Gerd Liesegang verabschiedet sich mit den Worten:

Leider muss ich euch mitteilen, dass einer der besten Fußballer von Ama uns verlassen hat. Frank Krüger ist leider eingeschlafen.
Wir drücken Silvia und die Jungs.
Gerd

Randy ein alter Wegbegleiter sagte es mit den Worten:

Ich bin echt erschrocken…..oh Mann, alles Gute an die Hinterbliebenen. CD (wie einige ihn liebevoll nannten) war immer ein guter Kumpel (Trainer, Freund, Mitspieler) und hat in vielen Situationen ausgeholfen.
Die liebsten Grüße
Randy

Manfred Herder † 07.01.2022

Liest du hier

In Tiefer Trauer müssen wir mitteilen, dass unser Ehrenmitglied Manne Herder am 07.01.2022 von uns gegangen ist.

Er wurde am 07.06.1934 geboren und fand den Weg zum SC Berliner Amateure schon am 01.06.1950. Träger der goldenen Vereinsehrennadel mit Kranz. 15 Jahre Mitglied in der Fördergemeinschaft und ein Teil des Beschwerdeausschusses.

Wir nehmen Abschied von einem ganz tollen Menschen, der seine Amateure-Leidenschaft an seine Familie weitergegeben hat. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen. Wir wünschen euch viel Kraft in dieser schweren Zeit!

Ich persönlich kann mich an kaum ein Heimspiel in meinen 20 Jahren 1. Herren (1998 – 2018) erinnern, an denen Manne nicht anwesend war. Er begrüßte mich stets mit einem freundlichen Lächeln. Ruhe in Frieden, Manne!

Und auch „Balla“ (Andreas Ball) bestätigte Mannes immerwährende Präsenz am Platz mit den Worten: „Eine echte Ama-Legende und ein feiner Mensch. In meiner aktiven Zeit in den 80er und 90er Jahren schaute er jedes Heimspiel der 1., 2. und 3. Herren.“

Herbert Komnick, unser Jugendleiter, erinnert sich an Erzählungen von packenden Spielen in Mannes über 70jährigen Vereinsmitgliedschaft sowie Berichte von vielen Mannschaftsfahrten wie beispielsweise nach Malmö, die in schöner Erinnerung geblieben sind. Unvergesslich wie diese Momente wird Manne Herder in unserer Vereinshistorie bleiben.

Unsere Gedanken begleiten ihn auf seiner letzten Reise in den Fußballhimmel – und wer weiß, wir wünschen es ihm, gibt es dort auch nach Spielende wieder ein Eisbeinessen.

Steffen Kaczmarek

Franz-Peter Mertens † 11.11.2021

Liest du hier

Nach langem erfüllten Leben verstarb unser langjähriges Vereinsmitglied Franz-Peter Mertens (Ehrenmitglied BFV und Mitglied Ältestenrat BFV, Vorsitzender des Sportgerichtes).  Er wird uns in bester Erinnerung bleiben.

Besonders gern erinnern wir uns an ihn in seiner Rolle als Verfechter von Rechts- und Verfahrensfragen auf unseren Jahreshauptversammlungen.

Mit mahnender Stimme meldete er sich vor den Abstimmungen zu Wort und führte uns nochmals die ordentliche Verfahrensweise vor Augen. Mit freundlich lächelndem Gesicht pochte der ehemalige Sportrichter auf die Einhaltung der Regeln.

Er und seine versierten Wortmeldungen und Erläuterungen werden uns sehr fehlen.

… und ditte !

FSJler(in) gesucht!

Liest du hier

Wir suchen Dich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) 

Du bist fußballbegeistert, jung und voll motiviert. Du hast noch Zeit bis dein Studium beginnt und deine Kaffeekasse ist grad leer. 

Dann komm rum und mach ein Freiwilliges Soziales Jahr bei den Berliner Amateuren. Ein Jahr hat bekanntlich 12 Monate und beginnt am 1.8. oder 1.9. Der Träger des FSJ ist die Sportjugend Berlin.

 

Was solltest du mitbringen? 

#Trainerkenntnisse im Fußball, idealerweise basierend auf einer entsprechenden Lizenz und Praxiserfahrung und wenn du das noch nicht hast, kein Ding, dann sei bereit, im Rahmen des FSJ eine Trainerlizenz zu erwerben, mit der dir danach alle Türen offen stehen.

#Kommunikative und positive Ausstrahlung und Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

#Fähigkeiten im Umgang mit modernen Kommunikationstechniken ( Microsoft Outlook , Teams , Excel, Word & Sozialen Medien).

#Interesse an der Vereinsarbeit, idealerweise im Fußball 

#Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit.

 

Was machst du bei den Berliner Amateuren in diesem Jahr? 

Du unterstützt und leitest Trainingseinheiten im Kinder- und Jugendfußball.

Du organisierst Spielfeste und Spieltage und hilfst beim Ablauf 

Du bist dabei, wenn es Turniere und Feriencamps zu organisieren und durchzuführen gibt.

Du planst und veranstaltest Elternabende und Trainersitzungen mit uns 

Du tauchst auch tief ein in die Vereinsarbeit hinter den Kulissen, bei Themen wie Datenpflege,  Ordnung und Pflege von Sportmaterialien und Vereinsinventar ( Trikotsätze, Bälle, etc ).

 

Kurzum du erlebst das Vereinsleben von innen und von all seinen Seiten.Hast du Bock? Nice, dann meld dich unter:

 

mirko.neumann@berlineramateure.de oder

herbert.komnik@berlineramateure.de  

AMATEURE lieben das Spiel !